MB Trac & Unimog Treffen

Schemmern

Hintergrundinformationen:

Die Planung des Treffens

Durch seine unzähligen Teilnahmen an MB trac Treffen und durch die tracs bei seinen Eltern kam André Lehmann auf die Idee ein eigenes Treffen auf die Beine zu stellen. Mit dieser Idee konnte er seinen Nachbarn Patrick Albarus begeistern. Doch natürlich galt es für so ein Projekt, bei welchem keiner am Anfang einen Plan hatte wo man anfangen soll, alles zu organisieren. Dazu waren definitiv mehr Leute nötig.

So wurde die Idee des Treffens im Dorf kundgetan und man hatte die eine oder andere Kraft hinzugewonnen. Nun galt es erstmal einen Termin zu bekommen. Es sollte natürlich ein Termin sein an welchem keine anderen Veranstaltungen stattfanden. Als man sich schließlich für den Zeitraum August/September geeinigt hatte musste man also nur noch die Wochenenden abklopfen um ein geeignetes Wochenende zu finden. Und das war garnicht so einfach, es standen Veranstaltungen von Open Flair bis Brauereifest an. Der beste Termin schien das Wochenende 06.-08.09.2013 zu sein und somit fixierte man diesen Termin. Mittlerweile haben wir uns allerdings auch schon gedanken darüber gemacht wo das ganze stattfinden sollte. Super geeignet waren natürlich die Wiesen hinter dem Sportplatz, welche man gleich bei den örtlichen Landwirten anfragte. Zunächst war auch ein LKW-Parkplatz im Neckarweg und auch der Zeltplatz dort geplant. Dies war durch die ersten Überlegungen zum Leistungsziehen geschuldet, welches man am Anfang die Bahnhofstrasse entlang machen wollte.

Nachdem man aber nun doch alle Lokalitäten hatte wurde neben den Sponsoren auch an dem Programm gefeilt. Man wollte ja schließlich auch was bieten. Eine Feldvorführung sollte auf jeden Fall dabei sein, ebenso das Leistungsziehen. Später kam noch die Idee der Motorbremse hinzu und man konnte auch noch Andy Assmann dazugewinnen welcher mit seiner Kettensäge einfach unglaubliche Dinge/Figuren/Gegenstände aus Holz herstellen kann. Nächstes Thema: Werbung... Das war wohl mit das leidvollste Thema, da die meisten Gemeinden Geld für das Plakatieren nehmen. Doch schließlich wollte man das Treffen ja bekannt machen und so viele Gäste wie möglich haben. So wurden dann Flyer, Plakate in verschiedenen Größen und Anzeigen in Zeitschriften in Auftrag gegeben. Je näher der Termin rückte desto spannender wurde es und manches ging drunter und drüber.

Im Großen und Ganzen sind wir stolz auf unser erstes selbst organisiertes Treffen und sind stolz darauf ein großes Treffen auf die Beine gestellt zu haben. Wir sehen uns auf alle Fälle wieder

Ein kleiner Überblick was alles organisiert werden musste

Strom (inkl. Kabel/Verteiler), Wasseranschluss/-verteilung, Getränke und Bierpilz, Verpflegung, Felder und Wiesen, Zelt, Leistungsziehen, Motorbremse, Toilettenwagen, Werbung, Sponsoring, Platzaufteilung, etc.

Das Programm 2013

Freitag: Ankunft, Disco

Samstag: Frühstück, Austausch, Ausstellung, Feldvorführung, geselliger Abend

Sonntag: Frühstück, Leistungsziehen, Motorbremse, Sternfahrt, Feldvorführung